Mahnverfahren
    Die Placke Inkasso KG bearbeitet unbestrittene und titulierte Forderungen von Gläubigern mit dem Ziel schneller und vollständiger Realisierung.

    Gemäß Einziehungsvereinbarung zwischen Auftraggeber und Inkassounternehmen werden Mahnverfahren direkt nach Einreichen der erforderlichen Unterlagen eingeleitet. Das Vertragsverhältnis beginnt mit der Auftragsbestätigung durch das Inkassounternehmen.

    Eine genaue Leistungsbeschreibung erhalten Sie auf Anfrage.

    Das umfasst alle Verfahren vom vorgerichtlichen über das gerichtliche Mahnverfahren bis zur nachgerichtlichen Inkassotätigkeit und der Langzeitbearbeitung durchvollstreckter Forderungen – mit Ausnahme von Klage-Verfahren.
Erfolgsprovision
    Wenn Inlandsforderungen eingezogen werden, z. B. nach Mahnungen, persönlichen Besuchen oder gerichtlichen Schritten, wird vom Auftraggeber eine Erfolgsprovision von 5 % zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer erhoben. Die Provision reduziert sich jedoch gegebenenfalls auf die Höhe der Verzugszinsen und Gläubiger-Mahnspesen, so dass die Hauptforderung voll zur Abrechnung gelangt. Diese Provision wird nicht nur von den eingezogenen Beträgen, die bei dem Inkassounternehmen oder beim Auftraggeber eingehen, sondern auch von anderen Leistungen des Schuldners, wie z. B. Warenrückgabe, Sicherung, berechnet und ist nicht erstattungsfähig.

    Bei Teilerfolgen wird 5 % zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer Erfolgsprovision auf die realisierten Beträge minus Kosten berechnet. 
Überwachung von Titeln
    Für die Bearbeitung jeder Akte wird eine einmalige Gebühr von 18,00 Euro (Auslandsüberwachung 26,00 Euro) zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer berechnet. Das Inkassounternehmen trägt das volle Kostenrisiko. Die Erfolgsprovision beträgt 50 % zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer von den eingezogenen Beträgen.
Mahnverfahen im Ausland
    Europäisches Ausland: Die Bearbeitungsgebühr beträgt 20,00 Euro zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer plus 1 % aus dem einzuziehenden Betrag zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer, fällig bei Auftragserteilung.
    Die Erfolgsprovision beträgt 20 % zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

    Andere Länder einschließlich Übersee: Die Bearbeitungsgebühr beträgt 51,00 Euro zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer plus 1 % aus dem einzuziehenden Betrag zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer, fällig bei Auftragserteilung.
    Die Erfolgsprovision beträgt 35 % zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

    Im Ausland bestehen je nach Land unterschiedliche Rechtsvorschriften, so dass teilweise die durch unsere Inanspruchnahme entstandenen Bearbeitungsvergütungen und Erfolgsprovisionen, Anwaltskosten der Vertragsanwälte, Übersetzungskosten sowie weitere externe Kosten und Provisionen bei den Schuldnern nicht mit eingezogen werden können. Diese werden dann dem Auftraggeber belastet. Etwaige angeforderte Vorschüsse unserer Auslandsverbindungen, wie z. B. Kosten und Erfolgsprovisionen der Anwälte, Übersetzungs-, Gerichts- und Vollstreckungskosten etc. sind vom Auftraggeber innerhalb von 8 Tagen nach Anforderung an das Inkassounternehmen zu zahlen. Bei Zurückziehung bzw. erfolglosem Verlauf eines Auftrages berechnen wir die bis dahin entstandenen Gebühren und Kosten unserer Auslandsverbindungen sowie den Differenzbetrag zu den Inkassogebühren gemäß der nebenstehenden Tabelle Inland.